Hallensportfest am 13.3.2016 in Halle (Saale)

WOW.

 

Was für ein Tag, was für eine Tour, was für eine Organisation, welch Erfolge...

Es gehört ja immer viel dazu, so ein Event zu einem Erlebnis werden zu lassen. Dass viel dazu gehört, haben alle gemerkt, die in die Vorbereitung und Durchführung eingebunden waren.

 

An dieser Stelle vorab - und das auch berechtigt - geht mal ein fettes DANKE an den heimlichen "Strippenzieher" außerhalb des Trainerstabes, der mit der Organisation des "vereins-eigenen" Reisebuses für das sichtbarste Zeichen gesorgt hat.

Also: VIELEN DANK ANDRÉ MAHLER!

 

Der Treffpunkt vor dem OBI in Adlershof füllte sich ab 6:00 Uhr an diesem Sonntagmorgen zügig mit Leben und kurz darauf traf unser Reisegefährt des Tages ein und viele staunten nicht schlecht, "SV Flatow - ON TOUR" vorn und hinten am Bus lesen zu können - ein schöner Gag.

Dann fing das Gewusel an, denn alle wollten ja schließlich in den Bus und die mitgebrachte Verpflegung in den Gepäckraum.

Nach der ersten Begrüßung durch den Cheftrainer Wolfgang Klee ging es pünktlich um 6:30 Uhr los.

 

Im Bus gab es dann die nächsten Gimmicks, wie "Champion-Packs", "Go-For-Gold"-Sandwiches und in vereinsfarben glasierte Muffins. Es war der Knaller. Viele liebe Menschen haben sich viele tolle Dinge - nur für diese Fahrt - einfallen lassen und auch umgesetzt. DAS IST VEREINSLEBEN! Superspitzenklasse!

 

Als Neuerung zu diesem Ereignis sollte diese unsere Webseite herhalten, die zeitnah Informationen in Form eines Livetickers vorhalten sollte, damit die Daheimgebliebenen wenigstens etwas in der Lage leben könnten, wenn sie denn wollten.

So war es dann auch, dass bereits eine Stunde nach Abfahrt das erste geschnittene Video zur selbigen online zur Verfügung stand. Verrückt.

Die zweite Neuerung war, dass die aktuelle Geoposition des SV Flatow "on tour" sekundengenau auf der gleichen Webseite abgebildet war. Herrlich. Jeder wusste also immer genau, wo wir uns befanden. (Manch einen beruhigt so etwas ja auch..)

Wie auch immer - diese Premiere darf man wohl als geglückt bezeichnen.

Kurz vor 9 Uhr trafen wir dann völlig entspannt an der Sporthalle Brandhagen ein und okupierten in dieser fast den gesamt Block E. Es ist eine sehr moderne Halle und von den Sitzplätzen konnte man ganz gut fast das gesamte Wettkampfgeschehen überblicken. Lediglich die zweite Weitsprunganlage befand sich etwas versteckt in der Halle.

 

 

Alle mitgereisten Helferlein, richteten fleißig "unseren" Block ein, so dass innerhalb kürzester Zeit der "Foodcourt" zur Verfügung stand. Die Technik war auch betriebsbereit und so konnte alles seinen Lauf nehmen.

 

Viel Zeit hatten die ersten nicht mehr, denn bereits ab 10 Uhr sollten die ersten Wettkämpfe beginnen. Schon während der ersten Stunde vor Ort konnte man ganz gut erahnen, dass viel Wert auf eine gute Organisation gelegt wurde. Das sollte sich auch schnell bestätigen, denn man kann schon vorweg sagen, es "flutschte" richtig gut.

Das Moderatorenteam war immer gut informiert und stets unaufdringlich. In Berlin haben wir da schon ganz anderes erlebt...

 

Das gesamte Wettkampfgeschehen war im Liveticker ganz gut zeitlich abgebildet, so dass an dieser Stelle hier keine weiteren Auswertungen zu finden sein werden, außer die Ergebnislisten sind irgendwann verfügbar, dann werden diese hier natürlich auch verlinkt sein.

 

--- UPDATE: Die Ergebnisse befinden sich HIER (Klick)

 

Nur soviel - es gab wieder persönliche Bestleistungen, überraschende Leistungsverbesserungen, Hallenrekorde, Vereinsrekorde und und und...

 

Auf der Rückfahrt resümierte Wolfgang Klee sehr treffend, dass er bei diesem Wettkampf mit 8 Goldmedaillen gerechnet hat, es aber deutlich mehr geworden sind.

 

Bei den 21 Siegerehrungen, an welchen der SV Flatow bzw. der LAC beteiligt war, wurden es:

- 10 x GOLD

- 5 x SILBER

- 8 x BRONZE

...also 23 Medaillen!  RESPEKT!!!!

 

 

Statistisch hat fast jeder unser mitgereisten Sportlerinnen und Sportler eine Medaille geholt. Da darf man auch mal tief Luft holen...

 

Im Folgenden sind alle Siegerehrungen noch einmal aufgeführt und am Schluss steht eine sehr umfangreiche Diashow mit tollen Impressionen des gesamten Tages.

1. Siegerehrung Altersklasse M11 Weitsprung

Silbermedaille für Jonas Petersen mit einer Weite von 4,10 m. Prima!!!

 

 

3. Siegerehrung Altersklasse W15 Kugelstoßen

Bronzemedaille für Louisa Rieck mit einer Weite von 8,37m. Respekt!!!

 

 

5. Siegerehrung Altersklasse W14 Hochsprung

Goldmedaille für Alison Graf mit einer Höhe von 1,50m!

Verbesserung ihrer Bestleistung von zuvor 1,36m!!! Hammer.

 

7. Siegerehrung Altersklasse W11 50m

Goldmedaille für Alina Spaniol mit einer Zeit von 7,43s!

Vorlauf mit persönlicher Bestzeit in 7,41s

 

 

 

9. Siegerehrung Altersklasse W13 Hochsprung

Goldmedaille für Aruna Gude mit 1,40m Sprunghöhe.

Laura Kirschstein wurde 5. mit 1,25m.

 

11. Siegerehrung Altersklasse M12 60m

Silbermedaille für Julian Lochen mit 8,44s.

Das ist seine persönliche Bestleistung

 

13. Siegerehrung Altersklasse M12 Kugelstoßen

Bronzemedaille für Julian Lochen mit 7,46m.

 

 

15. Siegerehrung Altersklasse W14 60m

Silbermedaille für Tamila Markgraf mit 8,27s.

Bronzemedaille für Alison Graf mit 8,57s.

5. Platz für Chantal Salminkeit mit 8,64s.

7. Platz für Lara Marie Hoppe mit 8,77s.

 

17. Siegerehrung Altersklasse M14 Kugelstoßen

Bronzemedaille für Valentin Beqiri mit 11,04m.

Oskar Klose wurde hier 8. mit 8,35m.

 

19. Siegerehrung Altersklasse M14 800m

Bronzemedaille für Valentin Beqiri in 2:20,56min

 

 

 

21. Siegerehrung Altersklasse M13 800m

Bronzemedaille für Eric Müller in 2:44,88 min

 

2. Siegerehrung Altersklasse W11 Weitsprung

Goldmedaille für Alina Spaniol mit einer Weite von 4,38m. Toll!!!

 

 

4. Siegerehrung Altersklasse W13 Weitsprung

Silbermedaille für Tabea Belau mit einer Weite von 4,52m.    4. Platz für Aruna Gude (4,36m) und 7. Platz für Laura Kirschstein (4,11m)

 

6. Siegerehrung Altersklasse W13 Kugelstoßen

Bronzemedaille für Laura Kirschstein mit einer Weite von 9,20m!

Ganz starke Verbesserung ihrer Bestleistung.

 

8. Siegerehrung Altersklasse M11 50m

Bronzemedaille für Nepomuk Kolosska mit einer Zeit von 7,72s

Jonas Peterson wurde 4. mit 7,76s.

Nahuel Gude schaffte Platz 8 mit 7,90s.

 

10. Siegerehrung Altersklasse W14 Weitsprung

Goldmedaille für Alison Graf mit 4,91m.

5. Platz für Lara Marie Hoppe mit 4,52m.

 

12. Siegerehrung Altersklasse M14 Weitsprung

Goldmedaille für Valentin Beqiri mit 5,60m.

 

 

14. Siegerehrung Altersklasse W13 60m.

Goldmedaille für Aruna Gude mit 8,32s.

Tabea Belau wurde 4. mit 8,77s

 

16. Siegerehrung Altersklasse M14 60m

Goldmedaille für Valentin Beqiri mit 7,37s. WAHNSINN!

 

 

 

 

18. Siegerehrung Altersklasse W14 800m

Goldmedaille für Tamila Markgraf in 2:41,75min.

 

 

20. Siegerehrung Altersklasse M12 800m

Goldmedaille für Julian Lochen mit 2:41,41min

Silbermedaille für Arvid Schwade mit 2;41,43min

Es war ein Superknappes Fotofinish.

 

SONDEREHRUNG für Danny Scheyba

 

Er wurde leider aus allen Wertungen gestrichen, da er als 2007er Jahrgang nicht gewertet wurde.

 

Er hätte in der AK M10 über 50m mit 8,06s den 2. Platz belegt und im Weitsprung mit 4,20m!!! als einziger 4m-Springer sogar gewonnen. Mit dieser Weite hätte er sogar in der Altersklasse M11 die Silbermedaille geschafft!

Selbst in der AK M12 wäre er in den Top 6 gelistet worden. Irre!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportfreunde Flatow e.V.