Berlin hat Talent 2016 - Schnellste Sprinter von Berlin

Tatort: Mommstenstadion

Tatzeit: Freitag, 15. Juli 2016, 09:30 Uhr bis 14 Uhr

Handicap: Spikes sind nicht gestattet!

 

Berlin lädt die schnellsten Kinder der Jahrgänge 2005 und 2006 von den Bezirksausscheiden zum Finale der schnellsten Sprinter ins Mommsenstadion zum Finale.

 

In Bezug auf den SV Flatow hatten sich 4 Athleten qualifiziert...: Charly, Nahuel, Jonas und Alina.

Jede bzw. jeder startete natürlich für seine Schule.

 

Das obligatorische Chaos begann damit, dass 3/4 der Zuschauertribüne eingrüstet war und alle mehr oder weniger "hilflos" im weiten Stadionrund Schutz vor Wind und Regen suchten. Viele Kinder standen dann nicht auf den Teilnahmelisten bzw. waren falschen Jahrgängen zugeordnet usw. --- das sorgte schon zu Beginn für ordentliche Verzögerungen. Schade.

Los ging es mit einem "glücklichen Umstand" - auch Alina stand nicht auf der Qualifikantenliste, wurde nachgetragen und startete somit direkt als Dritte vom gesamten Starterfeld, erwischte einen windarmen Lauf und direkt die schnellste Zeit über die 30m fliegend.

Nahuel hatte weniger Glück und rannte in eine Windböe (Gegenwind), weshalb er dadurch um eine Zeit gebracht wurde, die ihn unter die ersten acht Plätze "gespült" hätte. Am Ende wurde es Platz 10 und Nahuel war natürlich sehr traurig.

Jonas war etwas zügiger in der Spur und schaffte mit der siebtschnellsten Zeit den Einzug ins 50m-Finale.

Charly hatte muskuläre Probleme und nahm vorsichtshalber nicht am Wettkampf teil. "Kopf Hoch" kleiner Mann!! Im nächsten Jahr kannst du dann zeigen, was du drauf hast....

So kam es dann, dass Jonas im 2005er Jungen-50m-Finale antrat und im recht knappen Finish als Sechster einlief. Das reichte zwar nicht zur Teilnahme am ISTAF-Showfinale im Olympiastadion aber mit 7,66s gab es eine tolle Endzeit!!!!!

 

Alina musste im 2005er Mädchen Finale über die 50m ran und wuppte das Ding in sensationellen 7,17s zum Sieg. Wenn die Zeit offiziell gemeldet wird, ist das ein neuer Berliner Rekord, der seit 2009 bestand.

 

Am 3. September heißt es somit für Alina: GO FOR GOLD

 

Herzlichen Glückwunsch!

Das ISTAF-Finale findet am 3. September im Berliner Olympiastdion statt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportfreunde Flatow e.V.