Meisterschaftswochenende für die Berliner U12 und U14

Die Wettkampfodyssey im September ist in vollem Gange und erlangt - dieses Jahr sogar relativ spät - einen Wettkampfhöhepunkt. Über zwei Tage verteilt ging es wieder um viele Berliner Meister und Meisterinnen.

Wem dürfen wir denn wozu gratulieren?

 

Hier gibt's an dieser Stelle mal die Kurzfassung mit der Beschränkung auf die Podestplätze 1 bis 3. Hier sind allerdings ausschließlich unsere Mädels vertreten... und die sollen dann aber auch geehrt werden...

 

W10

Anouk Adami holt sich gleich bei ihrer ersten Berliner Meisterschaft über die 50m in 7,92s die Silbermedaille.

 

W11

Lilith Belau erkämpft Doppelsilber über 50m in 7,46s und im Weitsprung über 4,55m.

Ebenfalls Silber holt sich Merle Vieker im Hochsprung mit übersprungenen 1,35m.

Im gleichen Wettbewerb erringt Eleonora Kunitz mit 1,26m den direkten Platz hinter Merle.

Was im Einzel nicht gelang, schafften die Mädels aber zusammen [Belau, Kunitz, Kirschstein, Adami] in der 4x50m Staffel in 29,31s... Platz 1 und somit die Goldmedaille für alle Beteiligten

 

W12

Benita Ahner krallt sich die erste Bronzemedaille im knappen Finish über die 800m in 2:40,08min.

Skadi Zänkert avanciert gleich bei ihrer ersten Berliner Meisterschaft für den SV Flatow zur Gold-Queen und gewinnt sowohl im Diskuswurf mit 23,61m und Kugelstoß mit 7,58m Gold. Aber auch im Speerwurf ist sie erfolgreich. 24,18m lautet ihre Weite zu Silber.

 

W13

Zu guter letzt gibt's in der W13 nur Siegerinnen zu vermelden. Alina Spaniol über 75m in 10,03s und Manja Sigrist im Speerwurf über 25,46m lauten die Namens-Disziplinkombinationen.

 

Wir gratulieren sehr herzlich zu den Leistungen, Plätzen und Medaillen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportfreunde Flatow e.V.