Schnellster Sprinter 2016 // Treptow-Köpenick

Auch in diesem Jahr hieß es wieder "Sport frei" auf dem Fritz-Lesch-Sportplatz in Berlin-Adlershof als 241 Schüler und Schülerinnen aus 17 Schulen des Stadtbezirks Treptow-Köpenick antraten, um in den Altersklassen 9, 10, 11 und 12 die schnellsten Jungen und Mädchen im 30m fliegenden Sprint zu ermitteln.

Wolfgang Klee als Organisator bat auf die Tartanbahn, wo alle zeigen konnten, wie schnell sich 30m durchsprinten lassen. Zudem qualifizieren sich die jeweils Besten Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2005 und 2006 für den Endausscheit zum schnellsten Sprinter von Berlin am Freitag den 15. Juli im Berliner Mommsenstadion.

Alles begann in aller Frühe bei relativ kühlen Temperaturen, denn die Erfahrungen hatten gezeigt, dass zwei Stunden Vorlaufzeit vor dem eigentlichen Wettkampfbeginn auch schon mal knapp sein können. Alles muss vorbereitet werden und bei recht böigem Wind wird auch das Aufstellen der Sponsorenbanner leicht zu einer Sisyphosaufgabe. Partyzelterrichtung und Beschilderung, Siegerpokale und Gewinnertrikots... nichts darf vergessen werden.

Alle Helfer hatten mit ihren Aufgaben gut zu tun, aber halb 9 war alles in "Sack und Tüten", so dass die ersten Wettkämpfer kommen konnten.

Im Wettkampfbüro wuchs allmählich die Spannung, da es meist noch zu Änderungen der Teilnehmerlisten kommt und unter Umständen schnell darauf reagiert werden muss. Die Hektik hielt sich aber in Grenzen.

 

Geplant war am heutigen Tag ein Qualifikations- und Endlauf für jede Altersgruppe und jedes Geschlecht, so dass prinzipell 8 Endläufe mit den jeweils Erst- bis Achtplatzierten aus den Qualifikationsläufen um die Siegerpokale und die 10- und 11-jährigen zusätzlich um die Tickets zum Endausscheid des schnellsten Sprinters kämpfen sollten.

 

Ein bisschen anders kam es dann doch, denn das Wetter hatte so seine Tücken.

Der Wind spielte an diesem wettermäßig sehr wechselhaften Tag eine relativ große Rolle, da es von fast windstill bis sehr böig fast keine definierbaren Zwischenbereiche gab. Es lag dadurch eine zeitmäßige Schieflage bei den Sprints vor, weshalb kurzerhand die zwölf Qualifikationsschnellsten die Finals bestreiten sollten. Eine gute Entscheidung!

Es gab nur eine Devise: "VOLLGAS". Alle 241 Wettkämpfer absolvierten "ihre" 30m und warteten anschließend gespannt auf die Laufauswertung und die Listenaushänge... "habe ich es geschafft, oder nicht?..."

 

Nach dem letzten Finale standen jedenfalls alle Sieger und Siegerinnen fest und dürfen sich mit Recht als Schnellste Sprinter Treptow-Köpenicks bezeichnen. Hierfür bekamen alle ihre Urkunden, Pokale und Siegertrikots vom diesjährigen Bronzemedailliengewinner der Deutschen Meisterschaften im Blockmehrkampf der Altersklasse 15 Valentin Beqiri überreicht.

Die anfänglichen Befürchtungen, den Wettkampf auf Grund des Wetters eventuell ausfallen lassen zu müssen, bestätigten sich glücklicherweise nicht und somit sehen wir die 4 Gewinner der Jahrgänge 2005 und 2006 zum Endausscheid des Schnellsten Sprinters von Berlin im Mommsenstadion wieder.

 

Es sind viele Fotos entstanden, von denen einige in der folgenden Diashow enthalten sind....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportfreunde Flatow e.V.