Sportfest des SV Rot Weiß Weißensee am 19.2.2017

Die Berliner Blockmeisterschaften sind gerade eine Woche her, da lud der Weißenseer SV am Sonntag zum nächsten Hallenmeeting. Aber es gab zwei Besonderheiten an diesem Tag..... eigentlich drei...


   1. Die Teilnahme war freiwillig

   2. Der Cheftrainer glänzte mit Abwesenheit.

   3. André Mahler gab den Chefcoach für dieses Event und hat gleich mal diesen Bericht eingereicht ;)


Dementsprechend locker war die Stimmung bei allen. Die Teilnahme stand unter dem Motto, Gelerntes umsetzten, vielleicht ohne Druck eigene Bestleistungen erringen oder auch in Disziplinen starten, die nicht gerade auf der eigenen Wunschliste stehen.
Unsere weibliche U16-Elite: Ally, Laura, Lara, Aruna, Chantal und Tabea, trat deshalb wohl auch fast komplett an, außer unserer kleinen Rennmaus Mila. Verletzungsbedingt konnte Sie leider nicht teilnehmen. Von dieser Stelle aus: Gute Besserung und eine schnelle Genesung.

 

Bevor es zum sportlichen Teil geht, möchte der Interimscoach persönlich den Mädels seinen Respekt aussprechen. Ihr seid zusammen eine echt coole Truppe! Es macht jedes Mal riesigen Spaß euch zu zuschauen und er freut sich (bestimmt ist er da nicht der Einzige) auf die anstehenden Meisterschaften, bei denen ihr hoffentlich die Medaillen für Eure harte Arbeit ernten könnt.
Von der guten und lockeren Stimmung in der Truppe zeugen wohl dann auch die lustigen Bilder am Ende des Wettkampfes, auf denen auch Mädels lachen, die sonst immer recht ernst dreinschauen…

 

Nun zum eigentlichen. Er begann für alle mit den 60m Hürden. Tabbi gewann den Wettkampf mit 9,60s vor Ally mit 9,72s. Lara belegt Platz 4 mit 10,21s vor Laura, 10,36 s (neue persönliche Bestleistung) und Chantal 10,44s. Chantal bestätigte Ihre Leistung von der Berliner Meisterschaft und wird hoffentlich in Zukunft mit noch mehr Mut die Strecke bewältigen.
Danach folgte gleich der 60 m Sprint. Hier qualifizierten sich Aruna, Ally und Chantal für den Endlauf. Aber es kam anders als erwartet. Ally gewann mit persönlicher Bestleistung von 8,27s vor Aruna (8,30s). Chantal belegte den 5. Platz in einer Zeit von 8,48s.


Aber der Tag sollte noch weiter gehen. Lara, Laura und Tabea wagten sich ans Kugelstoßen. Mit einer soliden Leistung belegte Laura den zweiten Platz (10,6 m) vor Lara mit 9,59m. Tabea wurde 7.
Zum Abschluss des Wettkampftages wollten die “Schnellen Mädels“ noch die 200m rocken.
Ally grub eine Furche in die Tartanbahn und gewann mit 26,50s vor Aruna mit 27,06s. Eine „fremde Sportlerin“ mogelte sich dann doch auf Platz drei, so das Tabea den vierten Platz, gefolgt von Chantal und Lara, belegte.
Die abschließende Bilanz: Bei jeder Disziplin waren Die Mädels mit mindesten zwei Sportlern auf dem Treppchen vertreten. So kann es weiter gehen….

 

Zwei weitere Sportlerinnen wollen wir aber hier nicht vergessen. Leonie und Lilith.
Beide starten als Einzelkämpferinnen in Ihren Altersklassen.
Leonie belegt bei der weiblichen U14 den 5. Platz im 60m Sprint mit 8.92s. Über die 60m Hürden wurde sie mit einer Zeit von 13,04s ebenfalls 5.
Beim ersten Mal Kugelstoßen stieß sie 4,85 m und im Weitsprung konnte sie mit 4,05m den 3. Platz erringen.

Lilith musste sich im Mehrkampf der U12 bewähren. Am Ende belegte sie den 6. Platz. Sie war aber die beste Starterin des Jahrgangs 2007. (50m 8,11 s, Weitsprung 3,69m und 600m 2:07 min)

 

 

Nichtsdestotrotz sind schon ein paar nette Bildchen eingetrudelt, diese sind gleich unter den Ergebnissen eingestellt.

Diese sind über DIESEN LINK einsehbar...

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportfreunde Flatow e.V.