LAC Bahneröffnung am 21. April 2018 im Stadion Wuhletal

Wetter wie aus dem Bilderbuch... blauer Himmel, Sonne ohne Ende und sehr angenehme 23°C...

 

Ja, so darf die Freiluftsaison gerne beginnen.

In diesem Jahr wurden die Veranstalter von einer ungewöhnlich großen Anzahl von Sportbegeisterten heimgesucht. Das mag an der Absage einer anderen Veranstaltung gelegen haben, dennoch war ein recht großes Aktivenfeld angetreten. Neben dem LAC waren noch die Sportfreunde Kladow, der TSV Rudow, der Mahlower SV 1977, der TSV Staaken 06 und der SV Leonardo-da-Vinci Nauen am Start.

Nun denn - die Ränge waren fast bis zum Ende gut gefüllt und nach rund 7 Stunden Dauersonnenschein, war das Depot an Sonnencreme dann auch fast aufgebraucht.

Von ganz Klein bis ganz Groß wollten alle mal testen, wo denn jeder so leistungsmäßig schon steht. Besonders bei den Jüngeren stand dabei natürlich auch der Spaß nicht ganz abseits.

...und wie wir es ja quasi schon gewohnt sind, sollte es Bestleistungen "regnen" - quer durch alle Altersklassen. Einzig Vereinsrekorde gab es bei diesem Wettkampf noch nicht zu vermelden.

 

Jüngster Teilnehmer unsereseits war Enrik Fiedler. Er mischte als 2013er bereits in der U8 mit und Trainerin Petra meinte nur: "SUPER". In der U12 erzielten Finn Zuther mit 21,50m im Ballwurf seine Bestleistung und Lena Haupt gewann den Dreikampf in überzeugender Art und Weise... über 100 Punkte Vorsprung auf Platz 2 und gar 200 Punkte Abstand zu Platz 3. Dabei gewann sie alle 3 Disziplinen. Respekt!

 

In den älteren Jahrgängen gab es noch folgende erwähnenswerte Leistungen:

Jungs wie Mäadels der U12 holten sich in mindestens einer Disziplin eine neue Bestleitung ab, wobei Nora dies gleich mal in allen Disziplinen gelang. Lilith gewann zudem die 50m Sprint (7,60s) und den Weitsprung (4,45m) und Benett den Weitsprung bei den M10ern mit 3,79m.

Weiter in der U14 gewann Charlie-Ben die kleine Hürdenkonkurrenz und versilberte seine 75m (11,19s). Zusammen mit Matti rahmte er den Sieger der 800m auf dem Treppchen ein. Die Plätze 2 und 3 waren gebongt.

Melia und Benita teilten sich eins, ihre Silbermedaillen - Melia über die 75m in 10,77s und Benita über die 800m in 2:48,59 min.

Bei den älteren U14er Jungs gewann Nepomuk Bronze über die 60m Hürden in 10,59s.

Für die Mädels holte Alina Gold im Weitsprung mit 5,36m und Silber im Ballwurf (30,50m). Sie startete aber auch in der U16 und gewann dort auch die 80m Hürden. (12,58s PB!) Bei den 100m zeitete sie in 13,04s ebenfalls zur PB, wobei hier der Endlauf zu Gunsten der Staffel abgesagt wurde. Letzteres gilt auch für Aruna und Tabea, weshalb hier der fließende Übergang zur U16 beginnt.

Aruna lief die 100m in starken 12,57s! Damit hat sie die Norm für die Deutsche Meisterschaft geknackt. Tabea läuft hier ebenfalls sehr stark und zur PB mit glatt 13 Sekunden. Im Weitsprung holen sich die beiden Ladies die Plätze 1 und 3, wobei Aruna mit 5,29m gewinnt und Tabea 4,82m erreicht. Dennoch holt sich auch Tabea ihren Top-Platz auf dem Podest über die 300m in 43,24s.

 

Extra-Bonbon: Mit der Ersatzläuferin Alina (W13!) läuft die U16-4*100m-Staffel (Alina, Aruna, Tabea, Lena) eine sagenhafte Zeit von 49,13s. Das hätte bei der letztjährigen Deutschen Meisterschaft zur Bronzemedaille gelangt....

 

Bela gewinnt für die U16er Jungs das Kugelstoßen mit 11,64m (PB) und die 80m Hürden in 12,58s vor dem Zweitplatzierten Arvid mit 12,98s. Bela springt dann auch noch im Weitsprung 5,10m und wird damit Dritter.

 

Alles in allem ein guter Einstiegswettkampf in die Saison.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportfreunde Flatow e.V.